SIDEXISPLUGINS - SIDEXIS SYNC SERVICES
Wechsel zur englischen Version Englisch

Billboardlargewhite_SSG.jpg


Damit Sie an allen Standorten
Zugriff auf Ihre SIDEXIS Daten haben


SIDEXIS Sync Services erlauben die automatische
Bild- und Patientendatensynchronisation in
verteilten Praxisszenarien über sichere Netzwerkverbindungen.


Typische Sidexis Sync Services Anwendungsfälle

Ein kleiner Überblick über mögliche Synchronissationsszenarien mit Sidexs Sync Services für SIDEXIS 4 und SIDEXIS XG

 


Ein Zahnarzt betreibt 2 Praxisstandorte

Zwei Zahnärzte teilen sich Patienten und/oder bildgebende Modalitäten

Ein Zahnarzt arbeitet sowohl zu Hause als auch in einer entfernten Praxis

Mehrere Zahnärzte teilen sich Patienten und/oder    Röntgenmodalitäten

Mehrere Zahnärzte betreiben eine räumlich getrennte Gemeinschaftspraxis

Betrieb eines gemeinsamen Datenpools ohne Verwendung einer Terminalserver oder CITRIX-Installation



























SIDEXIS, SIDEXIS 4, SIDEXIS XG

Was ist neu in Version 4?

SIDEXIS 4 Unterstützung


Sidexis Sync Services 4 unterstützt den SIDEXIS 4 und SIDEXIS XG Datenabgleich.


SSG bietet ab sofort die Unterstützung von SIDEXIS 4 Installationen an. Neue 2D und 3D Daten können automatisch an entfernte SIDEXIS 4 Datenbanklokationen transferiert werden.


Sidexis Sync Services 4 unterstützt den SIDEXIS 4 und SIDEXIS XG Datenabgleich.


Die SIDEXIS 4 Datensynchronisation wird identisch zu der bekannten SIDEXIS XG Variante konfiguriert.  


Sidexis Sync Services 4 unterstützt den SIDEXIS 4 und SIDEXIS XG Datenabgleich.

Gemsichte SIDEXIS 4 und SIDEXIS XG Installationen werden ebenfalls nahtlos unterstützt. Dies ist bei SIDEXIS 4 Installationen vorteilhaft, bei denen dedizierte SIDEXIS XG Lokationen beibehalten werden sollen.


Sidexis Sync Services 4 unterstützt den SIDEXIS 4 und SIDEXIS XG Datenabgleich.


SSG Version 4 erlaubt den bidirektionalen 2D und 3D Datenabgleich in gemischten Installationsszenarien.



Erweiterter Datenbankleser

Der bekannte SSG Datenbankleser erlaubt das Auslesen des initialen 2D Datenbestands nun auch für SIDEXIS 4.


Sidexis Sync Services 4 unterstützt den SIDEXIS 4 und SIDEXIS XG Datenabgleich.



Was ist neu in Version 3?

SIDEXIS Sync Services 3.0 (SSG) ist ein Hauptupdate mit am meisten gewünschten, neuen Programmfunktionen. „Unter der Haube“ sind ebenfalls zahlreiche Modifikationen zur Steigerung der Nutzbarkeit ergänzt worden.
Betrachten wir die neuen Hauptfunktionen.

Gateway Filter
Neue Funktion in SIDEXIS SYNC SERVICES 3.0
Nach neu erstellten Aufnahmen speichert SIDEXIS XG korrespondierende Patienten- und Bilddaten im Eingang von SSG. Diese Daten werden beim nächsten SSG Lauf an den entfernten SIDEXIS XG Standort übertragen. Bis heute wurden alle Neudaten an alle konfigurierten SSG Gateways ohne Einschränkungen übergeben.
Ab Version 3 bietet SSG einen speziellen Filter an. Dieser erlaubt eine Einschränkung des Datentransports anhand von SIDEXIS XG Patientenattributen wie z.B. behandelnder Arzt oder Karteinummer.

Neue Funktion in SIDEXIS SYNC SERVICES 3.0


Diese Funktion erlaubt die Aufspaltung des SSG Datenstroms in verschiedene Gateways anhand der eingebetteten Datenattribute, z.B. für einen gezielten Datenversand anhand eines vorhandenen (behandelnden) Arztnamens.

Die Filtereinstellungen können für jedes SSG Gateway einzeln definiert werden. Hierzu muss lediglich der Einstellungsdialog geöffnet und entsprechende Regeln festgelegt werden:

Neue Funktion in SIDEXIS SYNC SERVICES 3.0




SIDEXIS XG Datenbankleser*
Neue Funktion in SIDEXIS SYNC SERVICES 3.0

Diese lang erwartete Funktion erlaubt die einfache Erfassung des vorhandenen SIDEXIS XG Ist-Datenbestandes als weiteren Input für SSG Gateways.
Bislang wurde der SSG Datenabgleich nach Neuerstellung einer SIDEXIS XG Aufnahme getriggert. Bereits existierende Patienten- und Bilddatenbestände innerhalb der SIDEXIS XG Datenbank konnten vom SSG Abgleich nicht erfasst werden. Ein einheitlicher Initialdatenabgleich musste manuell und ggf. recht aufwändig vor dem eigentlichen SSG Betrieb hergestellt werden.
Ab Version 3 bietet ein integrierter SIDEXIS XG Datenbankleser Möglichkeiten zur Erfassung des bestehenden SIDEXIS XG Patienten- und 2D-Bilddatenbestandes „out of the box“ an. Diese Daten können einfach gelesen und an konfigurierte Gateways übergeben werden.

Die Durchführung eines einmaligen Initialabgleiches ist denkbar einfach:

1. Auswahl einer SSG Gatewaykonfiguration.
2. Öffnen des SIDEXIS XG Datenbanklesers.
3. Einstellung der Leseoptionen, z.B. ob auch 2D Bilddaten erfasst werden sollen, ggf. mit einschränkendem Aufnahmedatumskriterium.
4. Start des Leseprozesses. Dieser kann etwas Zeit benötigen, je nach SIDEXIS XG Datenbankgröße.
5. Nach Beendigung des Leseprozesses liegen die Datenbankinhalte im Eingang des SSG Gateways und werden beim nächsten SSG Transfer an den konfigurierten Zielort übertragen.


Sidexis Sync Services Datenbankleser


In Kombination mit dem neuen Gatewayfilter sind weitere, neue Einsatzszenarien möglich.
Vorhandene Patientenattribute wie z.B. behandelnder Arzt oder Karteinummer können zur Filterung der Datenbankverteilung existierender SIDEXIS XG Datenbanken herangezogen werden. Somit kann z.B. eine bislang singulär betriebene SIDEXIS XG Praxis anhand dieser Filterkriterien auf verteilte SIDEXIS XG Standorte aufgeteilt werden.
Die SSG Demoversion limitiert den SIDEXIS XG Datenbankleser auf max. 2 Patienten.

* Benötigt ein installiertes SIDEXIS XG Version 2.56 oder höher. Nur 2D Bilddaten werden in der vorliegenden Version unterstützt.






Haben Sie weitere Fragen?

Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular um weitere Informationen anzufordern oder individuelle Anfragen zu formulieren. Unsere Experten werden mit einer Lösung antworten.

SIDEXISPLUGINS.DE Kontaktformular


Systemanforderungen

SIDEXIS 5.5 oder höher
SIDEXIS XG 1.0 oder höher
SIDEXIS XG 2.53 oder höher (für 3D Unterstützung)
SIDEXIS 4.1.3 oder höher
Windows XP, Windows VISTA, Windows 7, Windows 8, Windows 10